Wohnen im Alter


Die besten Jahre aktiv erleben – unabhängig aber nie alleine

Das konventionelle Altersheim ist längst nicht mehr der einzige Ort, um alt zu werden. Wohnen bedeutet mehr, als nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Die “eigenen vier Wände” geben Geborgenheit, ermöglichen Rückzug und Entspannung aber auch Kommunikation und Gemeinschaft. Wohnen im eigenen Ort, in der vertrauten Umgebung. Dazu gehören die Familie und Freunde, die nur um die Ecke wohnen. Neben der räumlichen Gestaltung der eigenen Wohnung – barrierefrei – ist auch das Wohnumfeld und die guten Kontakte zur Nachbarschaft von großer Bedeutung. Schließlich ist Wohnzufriedenheit eine wichtige Grundlage für das Wohlbefinden eines Menschen. Für ältere Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund des Lebensalters Hilfe bei der eigenen Haushaltsführung benötigen und nicht in ein Heim umziehen wollen, ist die Wohnform des betreuten Wohnens im eigenen Ort eine gute Alternative. Sie bietet Eigenständigkeit bis an das Lebensende. Gleichzeitig können nach Wunsch bestimmte Hilfen bei alltäglichen Verrichtungen oder im medizinisch-pflegerischen Bereich in Anspruch genommen werden. Wir haben uns mit diesem Thema auseinandergesetzt und gemeinsam mit dem burgenländischen Hilfswerk und der jeweiligen Gemeinde als Partner die Wohnform des “betreuten Wohnens” weiterentwickelt. Nach Bedarf werden solche Wohnungen in jedes unserer Wohnhäuser integriert.

Moderne Wohnungen

Es sind moderne Wohnungen mit bequemen breiten Türen, die von der Grundkonzeption nicht an “Alterssitz” erinnern oder gar an eine drohende Gebrechlichkeit. Aber sie sind so geplant, dass sie sich anpassen lassen, ohne dass es bauliche Veränderungen braucht. Sicher stört es keinen der Bewohner, wenn es keine Barrieren in Form von Stufen gibt. Auch wenn man keinen Rollstuhl benützt, ist das praktisch. Weder beim Haupteingang, noch innerhalb der Wohnung, noch auf dem Weg zur Terrasse gibt es daher ein Hindernis.

Die Hilfe wächst mit – niemand bleibt alleine

Ob die Senioren nun ganz ohne fremde Hilfen leben wollen und können, ob sie nur für kleine Handgriffe oder Einkäufe jemanden benötigen, ob sie vielleicht dauernd auf medizinische Betreuung angewiesen sind – was auch immer – das Bgld. Hilfswerk bietet alles an, was gebraucht wird, drängt aber keine “Betreuung” auf. Die Unabhängigkeit bleibt in jedem Fall gewahrt. Aber niemand muss Angst haben, alleine zu sein, wenn Hilfe notwendig wird.